Über uns

Die PEDro Partnership wurde 1999 von einer kleinen Gruppe klinisch und akademisch arbeitender Physiotherapeuten gegründet und ist inzwischen im Institute for Musculoskeletal Health an der University of Sydney und dem Sydney Local Health District ansässig. Die Mission der PEDro Partnership ist, die Effektivität physiotherapeutischer Interventionen durch Förderung der klinischen Anwendung der besten verfügbaren Evidenz zu maximieren. Die PEDro Partnership glaubt, dass eine “effektive Physiotherapie den Menschen in den Mittelpunkt stellt, auf Prävention fokussiert ist, sicher und technisch fachkundig ausgeführt wird, auf der besten verfügbaren Evidenz basiert und effizient gemanagt wird”.

Als gemeinnützige Organisation fördert die PEDro Partnership die physiotherapeutische Forschung und die Implementierung einer effektiven Physiotherapie im Einvernehmen mit:

  • Berufsständischen Organisationen (einschließlich der Mitgliedsorganisationen der World Physiotherapy)
  • Abnehmern von physiotherapeutischen Dienstleistungen (einschließlich entschädigungsregulatorischer Behörden, Versicherungsgesellschaften und Gesundheitsfonds)
  • Anbietern von physiotherapeutischen Dienstleistungen (einschließlich Physiotherapieabteilungen, regionalen Gesundheitsbehörden und selbstständig tätigen Physiotherapeuten)
  • Berufsregulierenden Einrichtungen wie den Physiotherapists’ Registration Boards und anderen lizenzgebenden Behörden
  • Anbietern von physiotherapeutischen Aus- und Fortbildungen
  • Gruppen, die die Interessen von Vebrauchern repräsentieren.

Es gibt viele Hindernisse, die der Anwendung der besten verfügbaren Evidenz im physiotherapeutischen Praxisalltag im Wege stehen. Um dabei zu helfen diese Hindernisse zu überwinden, bietet die PEDro Partnership eine Reihe von Diensten an:

  • Zugang zu Evidenz: Die PEDro Partnership unterhält PEDro, die Physiotherapy Evidence Database und die Diagnostic Test Accuracy Database (DiTA). PEDro ist eine Datenbank für randomisierte kontrollierte Studien, systematische Reviews und evidenzbasierte Leitlinien in der Physiotherapie. DiTA ist eine Datenbank für Primärstudien und systematische Reviews zur Genauigkeit von diagnostischen Testverfahren mit Bezug zur Physiotherapie. Beide Datenbanken wurden entwickelt, um Physiotherapeuten/innen, aber auch anderen Interessierten, einen schnellen Zugang zur besten verfügbaren Evidenz zur Wirksamkeit von Behandlungen und Genauigkeit von diagnostischen Testverfahren zu bieten.
  • Kritische Bewertung: Alle in PEDro aufgenommenen Studien werden bezüglich ihrer Qualität unter Anwendung der PEDro Skala bewertet. Die PEDro Partnership führt Vorträge und Workshops durch, um Praktiker dazu zu befähigen, Forschung kritisch zu bewerten.
  • Implementierung: Auch wo klare Evidenz für die Wirksamkeit von Behandlungen vorliegt, kann evidenzbasiertes Handeln schwierig sein, vor allem dann, wenn die Evidenz im Widerspruch zur gängigen Praxis steht. Die PEDro Partnership fördert die Implementierung einer effektiven Gesundheitsversorgung durch die Zusammenarbeit mit Einzelpersonen und Gruppen in Implementierungsprojekten. Die PEDro Partnership kann Interessierten bei der Wahl von Implementierungsstrategien behilflich sein, die nachweislich Verhaltensveränderungen in den Gesundheitsberufen bewirkt haben.

Lenkungsausschuss

Die PEDro Partnership wird von einem Lenkungsausschuss geführt:

Professor Robert Herbert

Neuroscience Research Australia

PhD, MAppSc(ExSpSc), BAppSc(Physiother)

Rob ist Senior Principal Research Scientist bei Neuroscience Research Australia (NeuRa). Er führt klinische Studien zur Untersuchung der Effekte von physiotherapeutischen Interventionen durch. Er leitet zudem ein Forschungsprogramm zur Untersuchung der passiven mechanischen Eigenschaften von Muskeln.

Professor Catherine Sherrington

Institute for Musculoskeletal Health an der University of Sydney und dem Sydney Local Health District

PhD, MPH, BAppSc(Physiother), FACP, FAHMS

Cathie leitet den Physical Activity, Ageing and Disability-Schwerpunkt im Institute for Musculoskeletal Health. Ihre Forschung ist fokussiert auf körperlichen Aktivitäts-Interventionen zur Verhinderung von Stürzen und der Verbesserung der Mobilität von älteren Menschen und Menschen mit Behinderungen. Sie ist eine Mit-Gründerin von PEDro.

Associate Professor Anne Moseley

Institute for Musculoskeletal Health an der University of Sydney und dem Sydney Local Health District

PhD, GradDipAppSc(ExSpSci), BAppSc(Physiother)

Anne ist leitende wissenschaftliche Mitarbeiterin im Institute for Musculoskeletal Health. Ihre Forschung konzentriert sich auf die evidenzbasierte Praxis und die Vergeudung von Forschung („waste in research“). Sie ist Mit-Gründerin von PEDro und ist verantwortlich für das Management von PEDro. 2019 wurde Anne für ihren Beitrag zur evidenzbasierten Praxis durch ihre Arbeit für PEDro mit dem Mildred Elson Award ausgezeichnet, der höchsten Auszeichnung, die World Physiotherapy gewähren kann.

Professor Christopher Maher

Institute for Musculoskeletal Health an der University of Sydney und dem Sydney Local Health District

DMedSc, PhD, BAppSc(Phty), GradDipAppSc(ExSpSci), GradDipAppSc(ManipPhty), FACP, FAHMS

Chris ist Professor an der University of Sydney School of Public Health. Seine Forschung hat das Ziel, die Versorgung von Menschen mit Rückenschmerzen zu verbessern. Er ist Mit-Gründer von PEDro.

Associate Professor Mark Elkins

The University of Sydney

PhD, MHSc, BA, Bphty

Mark unterrichtet Praktiker in Forschungsmethoden und betreut arbeitsplatzbasierte Forschungsprojekte im Sydney Local Health District. Seine persönlichen Forschungsinteressen sind: physikalische und pharmakologische Therapien bei Atemwegserkrankungen; die Koordination dieser Therapien zur Maximierung des Gesamteffektes; und die Verbesserung des Verständnisses für und der Anwendung von publizierter Forschung durch Praktiker. Er ist zudem ein Clinical Associate Professor an der Sydney Medical School und der wissenschaftliche Editor des Journal of Physiotherapy.

Professor Steven Kamper

School of Health Sciences, University of Sydney und dem Nepean Blue Mountains Local Health District

PhD, BAppSc(Physio), BSc(Hons)

Steve’s Rolle als Professor of Allied Health ist die Ausbildung und Unterstützung von Praktikern in der Durchführung von Forschungsprojekten als Teil ihrer praktischen Aktivitäten. Das Ziel ist es, praxisrelevante Forschung zu generieren, die in die tägliche Praxis der Gesundheitsversorgung eingebettet ist. Seine Forschung verbindet die Perspektiven der praktischen Behandlung von Schmerzen mit Ansätzen innerhalb des Gesundheitswesens zu Lifestyle-bezogenen Verhaltensweisen bei Kindern und Erwachsenen.

Wissenschaftlicher Beirat

Die PEDro Partnership hat einen wissenschaftlichen Beirat. Dieser setzt sich aus Experten in verschiedenen Feldern der evidenzbasierten Praxis zusammen. Mitglieder des Beirates sind:

Professor Leonardo Oliveira Pena Costa

Universidade Cidade de São Paulo, Brasilien

Leo ist Leiter des Masters and Doctoral Programs in Physiotherapie an der Universidade Cidade de São Paulo. Seine Forschung ist fokussiert auf die Effekte von nicht-pharmakologischen Interventionen für Menschen mit Kreuzschmerzen.

Professor Rebecca L Craik

Arcadia University, USA

Beck ist Dekanin des College of Health Sciences an der Arcadia University und ehemalige Vorsitzende des Department of Physical Therapy. Ein Schwerpunktthema, das sich durch ihre Forschung zieht, ist die Adaptationsfähigkeit, sei es in ihrer Arbeit mit älteren Erwachsenen oder bei der Untersuchung von Tiermodellen von menschlichen Krankheiten. Sie ist leitende Forscherin (Co-principal Investigator) der Improving Community Ambulation After Hip Fracture Studie.

Professor Sally Green

Monash University, Australien

Sally ist Ko-Direktorin von Cochrane Australia. Sie ist eine aktive Cochrane Review-Autorin. Ihre Forschung hat das Ziel, gesundheitsbezogene Ergebnisse durch die Untersuchung des effektivsten und effizientesten Wissenstransfers aus Forschungsergebnissen für eine nachhaltige Veränderung von Praxis und Regelwerken zu verbessern.

Professor Sallie Lamb

University of Exeter, Großbritannien

Sallie ist Mireille Gillings Professor of Health Innovation an der University of Exeter. Sie ist eine international anerkannte Wissenschaftlerin in den Bereichen Altern, Behinderung und Rehabilitation. Sie ist zudem eine erfahrene Methodikerin im Bereich von klinischen Studien und der hochwertigen Evaluation der Gesundheitsversorgung.

Professor Philip van der Wees

Radboud University Medical Center, Die Niederlande

Philip ist Senior Researcher am Scientific Institute for Quality of Healthcare (IQ Healthcare) am Radboud University Medical Center in den Niederlanden. Seine Forschungsprojekte fokussieren auf der Qualität, Implementierung und Evaluation der Gesundheitsversorgung. Eines seiner Haupt-Forschungsbereiche ist die Entwicklung und Implementierung von Praxisleitlinien.

Registrieren Sie sich für den PEDro Newsletter, um die aktuellsten Nachrichten zu erhalten